Ein weiterer Schwerpunkt unserer Praxis ist die alternative Schmerz­therapie

Alternative Therapien erheben den Anspruch, den Menschen in seiner Gesamtheit und nicht nur die Krankheit zu behandeln. Jeder Mensch benötigt durch seine Einzigartigkeit eine individuelle Behandlung. Dadurch entziehen sich die alternativen Therapien häufig den Kriterien der statistischen Berechnung.

Alternative Therapien sehen sich nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung zur offiziellen Schulmedizin. Sie können weder chirurgisch notwendige Eingriffe ersetzen, noch chronische Krankheiten, wie zum Beispiel die insulinpflichtige Zuckerkrankheit, beheben.

Die alternativen Therapien haben sich über viele Jahrhunderte entwickelt und ihre Wirksamkeit bewiesen. Sie werden sowohl bei akuten wie auch bei chronischen Krankheiten angewandt. Dabei sind die Nebenwirkungen gering und gut kontrollierbar.

Eine kurze Beschreibung einiger dieser Therapien, die wir an­bieten:

Akupunktur

Bei allen Völkern kannte man die positive Wirkung, die beim Drücken lokaler Punkte eintrat. Das machen wir auch heute noch intuitiv, z.B. bei Kopfschmerzen.

Die Chinesen haben diese Therapie systematisiert. Nach Europa kam sie als Akupunktur. Dabei werden bestimmte Punkte, die auf sogenannten Meridianen (Energiekanälen) liegen, stimuliert. Das kann mit Druck, Wärme, Nadeln oder Licht (Laser) geschehen.